Spiel, Sport und Spaß

Wer sich auf Usedom sportlich auslassen möchte, kann von den vielen Angeboten der Insel Gebrauch machen.  Zwei Golfplätze bieten das Erlangen der Platzreife an und versorgen interessierte Anfänger mit qualifizierten Lehrern. Geübte wie Anfänger finden alles was sie brauchen am Golfpark Balm oder den Golfplätzen in den Baltic Hills.  Eine eher außergewöhnliche Minigolfanlage befindet sich in Peenemünde.  Der Sport hier wird als GlowGolf bezeichnet und findet überwiegend in abgedunkelten Räumen statt, in denen die Bälle und Hindernisse hell erleuchten.

Usedom bietet außerdem reichlich Möglichkeiten, sich diversen Windsportarten zu widmen.  Kitesurfen ist zum Beispiel zur Zeit eine der beliebtesten neuen Trendwindsportarten. Entsprechende Schulen und Kurse gibt es in vielen Orten auf der Insel, die von Peenemünde über Ahlbeck bis Ückeritz und Kamminke reichen.  Eine Kite-, Surf-, und Segelschule befindet sich in Ückeritz und umfasst auch ein sehr schönes Lokal, das zum Entspannen nach der körperlichen Betätigung einlädt (Café Knatter, Tel.: 038375-20641 ).

Für die kleineren Inselgäste gibt es außerdem Gelegenheiten zum Austoben auf großzügig gestalteten Spielplätzen, die sich in Karlshagen, Zinnowitz, Zempin und natürlich auch in Trassenheide befinden.

Und in Peenemünde lädt die sogenannte Phänomenta ein, spielerisch die Welt der Physik kennenzulernen und seine eigene Wahrnehmung auf die Probe zu stellen.  Die interaktive Ausstellung wird fast das ganze Jahr angeboten.

Auch interessant:  zwischen den Ortsteilen Koserow und Damerow wurde nach der Jahrtausendwende ein sog. Klimawald angelegt. Der zweite folgte 2009, noch einmal zwischen den beiden Orten, dieses Mal aber nördlich der B111.  Das Konzept:  Besucher können eine symbolische Klimawald-Aktie in Höhe von 10€ erwerben, die das Bepflanzen einer ca. 10m² großen Fläche ermöglicht.  Ziel der Aktion ist es auf die Wichtigkeit von Nachhaltigkeit aufmerksam zu machen und vor allem bei Kindern das Bewusstsein bzgl. der CO2-Emissionsverminderung zu fördern. Aktien gibt es nur noch im 2. Wald zu kaufen, das für den 1. Wald vorgesehene Gebiet ist bereits vollständig bepflanzt!

Zum Abschluss muss unbedingt noch die Saison der Usedomer Strandfeste erwähnt werden, die im Mai beginnt und sich bis September in den Spätsommer hinein zieht.  Da gibt es zum einen mehrere Hafenfeste während der sog. Hafentage (z.B. im Nachbarort Karlshagen Ende Juli), aber auch die bunten Kirmesse und Seebrückenfeste entlang der Küste freuen sich jedes Jahr über viele Besucher.  Bei größerem Interesse informiert Sie hierzu die Homepage der Insel Usedom: www.usedom.de.

 

Segelboot in Peenemünde

Maibaum in Zinnowitz